Beinfleisch, fleischlos

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 02/08 vom 09.01.2008

NEUES LOKAL Das Mondscheinstüberl in Neubaus Kernzone veränderte sein Angebot von billigem Alkohol in Richtung veganer Beislküche. Ob das geht? Klar.

Diese Veganer! Kennt man ja: blass, freudlos, dünnes Haar, hohler Blick und ständig dieser Verzichtstick, immer wieder mal mit politisch fragwürdigen Slogans vor Pelzgeschäften unterwegs; jedenfalls nicht solche, denen man zutraut, dass sie Spaß an welchem Essen auch immer haben können.

Wie das mit den Vorurteilen aber halt so ist, kann man auch ganz schön auf dem Holzweg sein, wenn man sich ihrer als primäre Meinungsbildung bedient. Was zu beweisen sich Othmar Holzinger, Chef des besten Biomarktes der Stadt, und Alexander Herwei, Wein-&-Co-Mitarbeiter und Hobbywinzer am Wiener Nussberg (H3O - Ultras in Wein) jetzt vorgenommen haben. Holzinger wurde voriges Jahr nämlich das Mondscheinstüberl gleich neben seinem Naturkost St. Josef angeboten, und Herwei, der vergangenen Sommer auch schon ein veganes Buschenschankprojekt im Sieveringer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige