Wieder am Markt

Grün ist die Hoffnung

Stadtleben | aus FALTER 02/08 vom 09.01.2008

Jetzt muss man halt durchhalten. Wenn Kraut und Salat erfrieren, die Rüben verschrumpeln und man eigentlich eh nicht aus dem Bett rauswill. Essen hilft da ein bisschen, und zwar nicht nur Zucker und Fett, was zwar vermeintlich Energie bringt, einen tatsächlich aber nur noch weiter in den Winterschlaf treibt, sondern Grünzeug. Bittere Endivie, zum Beispiel, mit einer schönen Marinade aus viel fruchtigem Olivenöl und Zitronensaft und dazu Daikonkresse. Das sind die Sprossen der japanischen Daikonrübe, die als Gemüse ja ein bisserl fad schmeckt, deren Triebe aber jedem Salat einen ziemlich würzigen, frischen und scharfen Touch geben. Und Vitamine hat sie auch, steht auf der Packung. Die Devise lautet also: Daikon!

Daikonkresse, um € 0,80 bei Berber, 4., Naschmarkt 341-343.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige