Die letzten Tage der Menschheit

Politik | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

REPORTAGE Nahkampf-Finale im Wahlkampf: Der Bürgermeister tanzt mit Hochbetagten Polka, Walter Ferk klingelt an Haustüren. Böse Kommentare müssen sich alle anhören.

Kaum ist die alte Dame Siegfried Nagls ansichtig geworden, beginnt sie zu laufen. In kleinen, schlurfenden Schritten. Ein paar Minuten später ist sie wieder da und schleppt einen riesigen Kassettenrekorder mit sich. Sie drückt auf den Knopf, die Kernbuam setzen mitten im Lied ein. Nun steht sie vor dem Bürgermeister, das Gesicht schüchtern zur Seite gedreht, gleichzeitig geht es ihr vor Strahlen über. Er versteht, ergreift ihre Hand und beginnt zu tanzen. Während er im Drehen mit ihr plaudert, trällern die Kernbuam irgendetwas über ein braunes Randl. Nagl deutet, dass er nicht verstehe. "Was singen die?" Trotzdem fühlt er sich sichtlich wohl. An diesem Samstag ist er den Pensionisten des von den Kreuzschwestern geführten Annaheims zu Diensten. Am Vormittag hat er in der Küche Gemüse geputzt, dann das Mittagessen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige