Der Hunne als Christ


Armin Thurnher
Vorwort | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Mohammed sei Dank, man redet wieder über die Partei der Dumpfbacken. Dürfen die so hetzen?

Die Dumpfbacken haben es wieder geschafft. Eine FPÖ-Politikerin sagte in Graz ein Sprüchlein auf, das seinen Zweck erfüllte. Mit der schlichten Feststellung, Mohammed sei ein Kinderschänder gewesen, denn er habe eine Sechsjährige geheiratet, und außerdem habe er den Koran während epileptischer Anfälle geschrieben, erreichte sie, was sie wollte: den nationalen Aufschrei.

Die österreichischen Moslems blieben erfreulich ruhig. Die internationale Wirkung lässt noch etwas auf sich warten; sie wurde aber zweifellos ebenfalls erhofft. Die FPÖ hat sich im Wettbewerb mit dem BZÖ, das sich auf Kinderschänder kapriziert hatte und zu diesem Zweck in Graz den Vater des getöteten kleinen Luca als Ehrengast präsentieren wollte, im Wettbewerb der Unappetitlichkeiten durchgesetzt. Mohammed schlug Luca. BZÖ-Chef Jörg Haider versuchte nachzulegen, aber es nützte nichts. Islammäßig

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige