Drama X

Lauter Niederlagen

Kultur | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

Das von den Regisseuren Ali M. Abdullah und Harald Posch betriebene Projekt Drama X gehört zu den interessantesten Initiativen der Wiener Off-Szene. Nachdem Abdullah und Posch unter dem Label Drama X zwischen 2004 und 2006 einmal jährlich einen Marathonabend mit Uraufführungen veranstaltet hatten, haben sie den Schwerpunkt mittlerweile auf Regietheater verlegt. Auf die Serie "New New West", für die fünf Dokumentarfilme aus dem Kino auf die Bühne übertragen wurden, folgt jetzt die Reihe "Labor der Niederlagen". Im früher vom Volkstheater genutzten U3-Besucherforum (U3-Station Volkstheater) stehen von 24. Jänner bis 15. März drei Projekte zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auf dem Programm.

Nach Samuel Schwarz' Inszenierung "Der Mob - die:Gewerkschaft" (ab 24.1.) zeigt Ali M. Abdullah eine Dramatisierung des Pornoindustrie-Romans "The Cocka Hola Company" (ab 7.2.); in "Paradies GmbH" (ab 21.2.) schließlich bringen drei Regisseure drei Lebensberatungsbücher auf die Bühne. Ergänzt wird die Reihe durch drei Gastspiele: Aus Hamburg kommen Inszenierungen von Werner Schwabs "Präsidentinnen" und Wolfgang Bauers "Magic Afternoon", aus Klagenfurt ein Josef-Winkler-Abend.

Information und Karten: Tel. 0650/344 61 78 oder www.drama-x.net


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige