Vorhang auf

Kultur | Nicole Scheyerer | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

KUNST Sabine Folie und Eva Maria Stadler nehmen die Geschicke der verwaisten Kunstinstitutionen Generali Foundation und Augarten Contemporary in die Hand. Ein Doppelporträt.

Letzten Herbst gerieten gleich mehrere mittelgroße Wiener Ausstellungshäuser in die Krise. Die Künstlervereinigung Secession durchzogen die Schützengräben eines heißen Kampfes um den Vorstand. Das Belvedere unter der neuen Leitung von Agnes Husslein verlor seinen Zeitgenossen-Kurator Thomas Trummer, der das Atelier Augarten im Alleingang zu einem Fixstern der Wiener Kunstszene gemacht hatte. Einen regelrechten Schock löste schließlich die Meldung aus, dass die Generali Foundation ab 2008 die Bawag Foundation bei sich aufnimmt. Generali-Leiterin Sabine Breitwieser, die die privatwirtschaftliche Kunstinstitution in den letzten zwanzig Jahren aufgebaut hat, warf auf diesen Konzernbeschluss hin das Handtuch. Noch kurz vor Weihnachten wurde ihre Nachfolgerin bekannt gegeben: Mit der Bestellung von Sabine Folie, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige