Alles so schön bunt hier

Stadtleben | Florian Obkircher | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

CLUBKULTUR Das Sound:Frame-Festival stellt die oft verkannte Kunst der Audiovision ins Spotlight. Wien ist nämlich die Metropole des Visualismus.

Sie sind meist die Ersten, die vollbeladen am Veranstaltungsort auftauchen, und die Letzten, die ihr Equipment von Computer bis Videomischer frühmorgens wieder aus der Disco karren. Dennoch sehen sich VJs, so werden Videokünstler im Clubkontext genannt, perfiderweise oft in eine Nebenrolle gedrängt, in der sie im Schatten des bejubelten DJs angeblich lediglich für das Licht einer gelungenen Partynacht sorgen. Doch ihre Aufgabe geht weit über die Steuerung der Discoklassiker wie Stroboskop oder Lichtorgel hinaus. "Am ehesten würde ich unseren Job mit dem eines Komponisten vergleichen", sagt Astrid Steiner. "Im Club lassen wir live Geschichten aus den Videoclips und Bildern entstehen, die wir, auf Rhythmus und Stimmung der Musik reagierend, von unseren Computern laufen lassen." Ihr Partner Florian Tanzer, mit dem Steiner das VJ-Duo Luma.Launisch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige