Tier der Woche

Fruchtfleisch

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 03/08 vom 16.01.2008

Das noch relativ frische Jahr bedarf offenbar weiterhin der thematischen Verortung, und so ruft ORF On das "Jahr des Superobstes" aus. Ohne ordentlichen Promi sackt eine Obstsorte heutzutage gleich ins Quotentief und findet sich, schneller als man schlucken kann, als Multivitaminmix wieder. Findige Trendscouts haben daher als "Shootingstar" und It-Früchtchen unter den Öbstern die Acerolakirsche geortet. Bloß warum? Die in Süd- und Zentralamerika wachsende Steinfrucht lässt sich unbeschädigt nur sehr kostspielig in die Erste Welt exportieren, die CO2-Bilanz ist katastrophal und auch Regenwald kann für den Plantagenanbau gerodet werden.

Das lässt uns Normalernährer etwas ratlos zurück, und wir blicken auf der Suche nach gastronomischer Orientierung auf die neu angelaufene RTL-Ekelserie "Dschungelcamp". Dort werden Kerbtiere mittlerweile so regelmäßig verspeist, wie sich der Wiener ein Würstel in den Mund schiebt. Schaben und Nashornkäfer werden als große Insekten gern genommen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige