Mediensplitter

Medien | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

Bestraft Mohammed mit einer Bombe auf dem Kopf - das erregte weltweiten Protest. Die Karikaturen, die der dänische Jyllands Posten vergangenes Jahr druckte, führen nun zu einem ersten Urteil in Europa. Im autoritär regierten Weißrussland hat ein Gericht den stellvertretenden Chefredakteur der Zeitung Sgoda, Alexander Sdwischkow, wegen des Nachdrucks der Karikaturen zu drei Jahren Haft verurteilt.

Geflogen Red Bull verleiht Flügel. Der langjährige Herausgeber der autorevue, Herbert Völker, droht nun zu fliegen. Der Grund: Völker arbeitet nebenbei für Red Bulletin, das Werbeheft des Softdrinkkonzerns Red Bull. Dies sei für einen Herausgeber nicht tragbar, so autorevue-Chef Christian Kornherr zum Falter. Völker beteuert jedoch, ihm sei diese Nebentätigkeit vertraglich erlaubt worden - als Gegenleistung für eine Gehaltskürzung. Hintergrund des Streits: Der News Verlag, dem die autorevue zugehört, wird nervös, weil immer wieder Journalisten für das Werbeheft schreiben und damit

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige