"Wir sind Jäger"


Matthias Dusini
Kultur | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

Traum-Ausstellungen In Zeiten des allgemeinen Quotendrucks träumen Ausstellungsmacher und Direktoren vor allem von Rekordbesuchen. Dass die Museen auch andere Aufgaben wahrzunehmen haben, gerät dabei mitunter in Vergessenheit. Der Falter bat einige Kuratoren, Ausstellungen zu konzipieren, die sie wirklich gerne machen würden - wenn sie könnten.

MUSEEN Für den Kulturtheoretiker Hartmut Böhme sind die Museen die Nachfahren der Kathedralen. Im Gespräch erklärt er den Unterschied zwischen einem Porsche und einem Picasso und warum die Eventkultur unvermeidlich ist.

Der Germanist Hartmut Böhme, Jahrgang 1944, ist einer der maßgeblichen deutschen Kulturtheoretiker und lehrt an der Humboldt-Universität Berlin. Letzten Herbst war er zu Gast am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) in Wien. 2006 erschien seine brillante Studie "Fetischismus und Kultur. Eine andere Theorie der Moderne".

Falter: Was unterscheidet ein Museumsobjekt von einem Alltagsgegenstand?

Hartmut Böhme:

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige