Rock over Stockhausen

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

MUSIK Das Jahr fängt ja gut an! Der junge deutsche Eigenbrötler Konstantin Gropper alias Get Well Soon vereint Seelsorge mit Kunstanspruch und erfindet den Symphonic Rock neu.

Wie sehr dieser junge Mann für seine Musik brennt, das verrät dem geneigten Hörer bereits die "Garantie des Künstlers" auf dem Cover von "Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon", dem allerorts hochgelobten Debütalbum von Konstantin Gropper: "I tried my very best to make this music loveable", versichert dort der musikalische Einzelkämpfer aus Oberschwaben. Das ungewöhnliche Zertifikat sei keineswegs Koketterie, erklärt Gropper: "Vielleicht wollte ich signalisieren, dass inzwischen eine gewisse Kompetenz vorhanden ist. Ich habe lang genug an dem Album rumgemacht. Es war wichtig, es jetzt endlich abzuliefern."

Abliefern, das bezeichnet in diesem Fall jedoch nicht bloß das schnöde "Veröffentlichen" einer Platte, die heute eh kaum noch wer kauft, weil die Zielgruppe sie nach den ersten euphorischen Besprechungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige