In Kürze

Kultur | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

Urs Hefti (1944-2008) Am 20. Jänner ist der Burgschauspieler Urs Hefti nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Der Schweizer gehörte in Stuttgart und Bochum zum berühmten Peymann-Ensemble der Siebziger- und Achtzigerjahre; mit Claus Peymann kam er 1986 nach Wien. Hefti, der zuletzt in "Arsen und Spitzenhäubchen" und im "Sommernachtstraum" spielte, war kein Protagonist, er wurde meist in kleineren Rollen besetzt. Die aber spielte er stets, als ginge es ums Ganze (und darum ging es ihm ja auch). Sein Ton und seine Körpersprache waren unverwechselbar; er war der Spezialist für herzzerreißend komische Verliererfiguren. Das Burgtheater konnte sich glücklich schätzen, einen Nebendarsteller wie Urs Hefti im Ensemble zu haben. Er wird nicht zu ersetzen sein.

Islamische Kultur Im Rahmen ihrer Ausstellung "Mahrem. Anmerkungen zum Schleier" veranstaltet die Kunsthalle Wien am 25. Jänner, 18 Uhr, im Projectspace eine Podiumsdiskussion "Über den Umgang Europas mit islamischer Kultur".

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige