Pimp den Ski

Christopher Wurmdobler | Stadtleben | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

WINTERSPORT Wird Wien zum alpinen Skidorf? Im 15. Bezirk werden jedenfalls Kult-Skier gefertigt - nach den Designwünschen der Kunden.

Wien, sagt Nicola Werdenigg, ist eine skiaffine Stadt. Der Alpinsport, wie wir ihn heute kennen, sei überhaupt erst durch urbane Menschen ermöglicht worden, also Leute, die in ihrer Freizeit freiwillig auf Brettern verschneite Abhänge hinunterrutschen. Nicola Werdenigg glaubt man das, immerhin entstammt die Tirolerin einer Wintersportlerdynastie und trug als Profi (zum Beispiel bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck) den einen oder anderen Sieg davon.

Auch weil es in Wien eine beachtliche Boarding-Szene gibt, ist es nicht ganz unlogisch, dass Frau Werdenigg, begnadete Skilehrerin, mit ihrem Mann Erwin seit 2004 hier eine Firma betreibt, die Skier fertigt. Freilich geht es nicht um irgendwelche Bretter, die Rede ist von Skiern mit Kultpotenzial. Edelwiser heißt das Unternehmen. Im 15. Bezirk stellt man Carvingskier her, die nach individuellen Wünschen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige