Wie klingt das, Frau Wang?

Stadtleben | aus FALTER 04/08 vom 23.01.2008

Diesen Donnerstag präsentieren Sie im Mumok Ihre Compilation "China WearHouse Pop". Dafür haben Sie Beispiele aktueller elektronischer Musik aus China zusammengestellt, klingt chinesische Elektronik eigentlich anders?

"Sie klingt qualitativ nicht viel anders als die elektronische Musik aus Europa oder den USA. Man sollte jedoch bedenken, dass die elektronische Unterhaltungsmusik im Westen viel länger existiert als in China. Während die Geschichte der westlichen elektronischen Popmusik ungefähr dreißig Jahre zurückreicht, besteht die chinesische nicht einmal ein Jahrzehnt lang. Die jungen Musiker aus China kenne ich zum Teil persönlich, zum Teil fand ich sie über Web-2.0-Plattformen. Die Gratis-Compilation kann man ab sofort auf www.mumok.at downloaden."

Pinie Wang ist DJ, Grafikdesignerin und Doktorandin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige