Der Schrecken der Ameisen

Politik | Stefan Apfl und Barbara Tóth | aus FALTER 05/08 vom 30.01.2008

BÖRSENKRACH II Die Kurse fallen, die Banken zittern. Zu Besuch bei Bankern, Zockern, Denkern und jenen, die das Unheil ahnten, aber nicht gehört wurden.

Die Ameise

FGernot Heitzinger spricht darüber nur ungern, aber eigentlich ist er ein Hedgefonds-Manager. Er geht also jener Tätigkeit nach, die spätestens durch die aktuelle Börsenkrise in Verruf geraten ist. Unverdienterweise? Meint er. Heitzinger ist 39, trägt einen dunkelgrauen Anzug, eine grau-blau gestreifte Krawatte und kurz geschnittenes Haar. Dezent und seriös, das ist der Eindruck, den er vermitteln will. In seinem Verständnis sind Hedgefonds-Manager keine Spieler, die auf Börsentrends wetten, sondern globale Risikomanager. "Wir sind Ameisen, die aussortieren, was schlecht ist, und zusammentragen, was gut ist. Keine Heuschrecken", sagt er. Seine Firma SMN Investment Services lebt davon, dass sie Trends auf weltweit über hundert Märkten erkennt und rechtzeitig ein- oder aussteigt. Dafür benutzt sie ein eigens entwickeltes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige