Schulball in der Disco

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 05/08 vom 30.01.2008

MUSIK Aus guten Gründen gut im Geschäft: Hot Chip schaffen auf Grundlage der eigenen Plattensammlung originelle Popsongs und werden auch von Kraftwerk für Remixes herangezogen.

Ich würde lieber gleich wieder ins Studio gehen als auf Tour", meint Felix Martin. Seine Band Hot Chip hat derzeit das, was man in Sport und Musik einen Lauf nennt und ungefähr so viele Remixanfragen abzuarbeiten wie Kruder & Dorfmeister in ihrer besten Zeit. Wie wichtig der Londoner Haufen ist, lässt sich daran ermessen, dass vergangenes Jahr das Management von Kraftwerk um Remixes angeklopft hat. "Wahrscheinlich unser größter Erfolg bislang", schwärmt Martin. "Es war surreal, mit echten Kraftwerk-Klängen herumzuspielen. Wir fühlen uns sehr privilegiert und geehrt."

Die fünf Engländer, die schon zusammen zur Schule gingen, sind keine Dancefloor-Berserker, sondern höfliche junge Männer, denen man bedenkenlos seine Töchter anvertrauen würde. Ihre bisherigen Alben "Coming On Strong" (2004) und "The Warning"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige