In Kürze

Kultur | aus FALTER 05/08 vom 30.01.2008

Wien, Mai 68 Das Jahr 1968 als politische Chiffre wird seit Jahresbeginn gefeiert, gebasht, kritisch bedacht und uns noch länger beschäftigen. Die lokalen seismografischen Zuckungen hat "Wien, Mai 68 - eine heiße Viertelstunde", der vor einem Vierteljahrhundert erstmals erschienene Klassiker des Historikers und Lebensmittelpolizisten Fritz Keller erfasst. Er wird nun vom Mandelbaum Verlag neu aufgelegt. Die Buchpräsentation findet im Rathaus statt und wird von 9dlinger & den geringfügig Beschäftigten musikalisch begleitet.

30.1., 19.30 Uhr in der Wienbibliothek im Rathaus (Stiege 4, 1. Stock)

Museendebatte Unter dem Motto "Tausend Blumen oder Monokultur" lädt die Österreichische Gesellschaft für Kulturpolitik (ÖGK) zu einer Diskussion zum Status der österreichischen Museen. Neben Sektionschef Michael P. Franz, dem Präsidenten der ÖGK Josef Kirchberger und der Presse-Kunstredakteurin Almuth Spiegler werden die Direktoren Edelbert Köb (Mumok), Rudolf Leopold (Leopold Museum) und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige