Fragen Sie Frau Andea

Offwörter

Stadtleben | aus FALTER 05/08 vom 30.01.2008

Liebe Frau Andrea,

wir sind schon über siebzig Jahre alt und finden den "Falter" sehr interessant - trotz Ausdrücken, die wir kaum ins Deutsche übertragen können. Was heißt das wirklich: Gadget,

Screwballkomödie, Roadmovie, Dokusoap, Offbühne, Cliffhanger, Blockbuster, Grunge, Revival, Sitcom, Benchmark, Public Viewing, Geek und Nerd?

Vielen Dank, Gerti und Hans

Ackermann, per Elektrobrief

Liebe Gerti, lieber Hans,

Gadget, ein Seemannsausdruck für Werkzeug, bezeichnet heute meist technisches Spielzeug, praktisch alles, was an Computer angeschlossen oder beim Joggen angeschnallt werden kann. Joggen ist übrigens schnell gestolpertes Spazierengehen. Die Screwball-Comedies waren amerikanische Kinolustspiele der Dreißiger mit ultraschnellen, messerscharf pointierten Dialogen, am besten beschrieben als Sexkomödien ohne Sex. Das Roadmovie - der Straßenfilm - spielt auf Landstraßen und in Hotels und handelt stets von kaputten Leuten auf der Suche nach sich selbst. Offbühne kommt vom Ausdruck Off-Broadway, einer Bühne abseits der New Yorker Premieren-Theater-Meile. Heute hat jede Provinzstadt eine Offbühne. Auch ohne Broadway. Städte, die auf sich halten, leisten sich nach New Yorker Vorbild auch Off-Off-Bühnen. Sie können getrost Kellertheater sagen. Die Dokusoap ist eine Mischung aus Seifenoper und Dokumentation. Das Genre begann mit "Big Brother" und steht heute bei "Dancing Stars". In Österreich sind auch Sportübertragungen Dokusoaps. Lesen Sie nächste Woche, was Cliffhanger und Blockbuster sind und was Grunge und Revival bedeuten. Marken Sie Bench mit Geeks und Nerds im nächsten Public Viewing über hinniche Wörter.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige