Die Aufklärung überschreiten

Kultur | Paul Pechmann | aus FALTER 05/08 vom 30.01.2008

LITERATUR Der in Wien lebende Autor Peter Pessl begab sich auf mythologische Expedition ins Himalaya-Gebiet.

Peter Pessl, Jahrgang 1963, begann seine schriftstellerische Laufbahn in Graz als Lyriker und war hierorts als Lektor des gangan-Verlags tätig. In der Folge brachte er mehrere Prosabücher bei Droschl, im Fröhlichen Wohnzimmer und beim Ritter Verlag heraus, als kontinuierlicher Beiträger des ORF-Kunstradios zählt er zu den experimentierfreudigsten Radiokünstlern des Landes. In seinen Hörstücken versuchte Pessl wiederholt in Erfahrungszonen vorzudringen, die der menschlichen Sprache verschlossen bleiben; so versetzte sich der Autor auch einmal in einen schamanischen Trance-Zustand, um mit einer Pflanze zu kommunizieren.

In Bereiche des Übersinnlichen führten Pessl auch zwei ausgedehnte Reisen, die er vor einigen Jahren nach Tibet, Nepal und in die nordindischen Gebiete Kulu, Spiti, Lahaul und Ladakh unternahm. Ihren Niederschlag finden die Expeditionen in drei Büchern, von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige