Presseschau

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 06/08 vom 06.02.2008

In Deutschland ist der Opernball viel witziger. Zumindest zum Nachlesen. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt einen Abgesang auf "Mörtel" Lugner: "Mit Fetischmodel nur noch im zweiten Rang", die Süddeutsche Zeitung meint, "nur Wien vermag Ernst und Albernheit am selben Ort zu versammeln". Und hat damit natürlich Recht. Bleibt eine Frage: Nennt außerhalb der FAZ-Redaktion tatsächlich wer den societygeilen Baumeister allen Ernstes "Sir Lugner"? Am tiefsten hat - abgesehen von Österreich - die Bild recherchiert. "Mensch Mausi, wo ist dein BH?", steht in fetten Lettern neben der im verrutschten Silberkleid samt halbnacktem Busen posierenden Christina Lugner. Wie hat die Bild den Ball der Bälle erlebt? "Einzug der hohen Politik in die Staatsoper. Ein testosteron-geschwängerter Aufpasser mit Knopf im Ohr schiebt mich zur Seite., Jetzt bitte mal freimachen für den Bundeskanzler!' Ähm, obenrum? Untenrum? Was? So läuft das also im Ösi-Land." Zumindest für unsere boulevardesken Nachbarn.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige