Symptome der Scham

Kultur | Joachim Schätz | aus FALTER 07/08 vom 13.02.2008

FILM Der Neoliberalismusthriller "La Question humaine" von Nicolas Klotz stellt die richtigen Fragen - und gibt zumindest sehenswerte Antworten.

Seine Aufgabe sei es gewesen, "aus Managern Soldaten zu machen", erklärt Simon (Mathieu Amalric) zu Beginn aus dem Off. Er war zum Zeitpunkt der Handlung Betriebspsychologe in der Pariser Niederlassung eines deutschen Chemieunternehmens und - das verrät bereits sein erster Auftritt - ein Meister der Beobachtung im Dienste der Unternehmensrationalität: Wie Amalric im Maßanzug alert durch die Herrentoilette gleitet, nebenher die wasserlassenden Jungmanager musternd, lässt eine kühle Körperstudie neoliberaler Normierung erwarten. In Wirklichkeit ist das nur die erste falsche Fährte in einem Thriller, dessen eigene Konzeption noch wildere Haken schlägt als das erzählte Intrigenspiel.

Dieses setzt sich in Gang, als der willfährige Simon von einem Führungskader der Firma angewiesen wird, Generaldirektor Mathias Just unter die Lupe zu nehmen:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige