Phettbergs Predigtdienst

Service für Gottsucher

Stadtleben | aus FALTER 07/08 vom 13.02.2008

Anfang war der Gott. Und er war maskulin. In Gestalt des schizophrenen Krampus war er auch sexy, denn er brachte die Rute, ein Phallussymbol, und die Kette rasselte arg, und der Osterhasi, der war jungfräulich gezeugt und geheimnisvoll, transgender, der Heilige Geist auch, da keilten die Gottheiten, weil sie auf keinen Fall eine Frau zulassen wollten. Bis heute weigert sich der Vatikan, eine Göttin zuzulassen oder Lesben und Schwule oder Transys heiraten zu lassen. Er argumentiert, dass es ja auch nicht gestattet sei, einen Computer oder ein Tier zu ehelichen. Osterhasen, Nikoläuse und Christkind waren geheimnisvolle Gestalten, die uns in die Sucht trieben. Weihnachten bringt der Weihnachtsmann, und wieder hat sich die maskuline Welt durchgesetzt. Oder "das" Christkind, ebenso wie "das" Fräulein oder "das" Mädl. Wenn etwas verräterisch ist, wird es neutralisiert. Der Heilige Geist ist strikt Gott, "die" dritte göttliche Gestalt. Da ist die Sprache erfindungsreich. Der Falter ist auch maskulin, und es wird erst Friede einkehren, bis er "Falty" heißen wird. Besonders arg traf es uns Schwule, mit einem Glauben an einen Gott, denn wir wechseln nicht einmal das Geschlecht, fixieren uns also an "Maskulina". Sie sind auch wahrlich sexy. Oh, war es sexy, in die Kirche zu gehen, einmal kam der Ortsrauchfangkehrer, aber er war nicht und nicht bereit, mich übers Knie zu legen. Darum bin ich bis heute verstört und irritiert. Seitdem habe ich den Gott am Hals, denn ich bin schwer suchtkrank an Gottgläubigkeit und krieg ihn nimmer los, denn ich bin strikter Atheist, aber er klebt an mir wie eine Klette. Ich weine Tag und Nacht und krieg ihn nicht los. Und der Predigtdienst ist der Service für alle, die von Gott nicht loskommen, schwer gottsuchtkrank sind. Welches Blatt in Österreich denkt an diese Minderheit wirklich? Welche Zeitung sonst widmet einer Mikrobe eine eigene Kolumne? Der Falter tat dies, indem er als weltweit einziges Blatt einen Dienst für Gottsuchtkranke unterhält. In der Pfarrkirche Unternalb liegt die Lösung. Es wird der Ortsrauchfangkehrer von Unternalb kommen und mich auspeitschen am Kirtag. Er trägt dirty Bluejeans und rußt.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige