Ex, pedit & hopp

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 07/08 vom 13.02.2008

GASTRONOMIE Das Expedit, das italo-kulinarische Refugium der Träger von schwarzen Rollkragenpullovern, wurde verkauft.

Was hat Uma Thurman mit dem Expedit zu tun? Nicht viel, seit zwei Wochen aber ein bisschen was: Da verkauften nämlich Geri Ecker und seine Compagnons jenes Lokal, das nicht nur sie selbst von Politberatern, Werbern, Sandwichmachern und Blumenhändlern zu Gastronomen gemacht, sondern auch eine neue gastronomische Kategorie (wir sagen nicht "Bobo") mitbegründet hatte.

Gekauft haben Expedit, Kiosk und Van Feinsten Peter Ily Huemer, Wiener Regisseur mit verstärktem Wirkungsgrad in New York, der unter anderem als Entdecker von Uma Thurman gilt ("Kiss Daddy Good Night", 1988) und in Manhattan zwei Lokale unterhält, sowie Peter Schellnast, Filmproduzent aus Oberösterreich, der ebenfalls lange in N.Y. lebte, dort eigentlich eine Bäckerei aufmachen wollte und sich aus familiären Gründen dann aber doch für eine Zukunft in Österreich entschied. Als sich die beiden vorigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige