Sushi pusht

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 07/08 vom 13.02.2008

NEUES LOKAL Das bisher schon beste japanische Restaurant der Stadt eröffnete unlängst eine Sushibar - mit ähnlichen Ansprüchen.

Vorweg einige Irrtümer, die im Zusammenhang mit Sushi gerne auftauchen: Sushi macht schlank; Japaner essen ausschließlich Sushi; gutes Sushi ist nur in Japan zu bekommen; wer Sushi isst, ist verantwortlich für die Überfischung der Meere und den Untergang der Welt. Sushi macht nämlich nicht schlank, bei einer Kombination aus weißem Reis und fettem Fisch wäre das auch ein Wunder; Japaner essen auch viele andere Dinge, "Washoku" - so werden Sushi, Maki, Sashimi, Tempura und Udon zusammen genannt - ist eine populäre Zwischendurchküche, aber eben nur eine von diversen; und wenn Snobs behaupten, dass Sushi nur um vier Uhr morgens am Tokioter Fischmarkt Tsukiji authentisch sein kann, so ist das dennoch Blödsinn, da Sushi kein Mysterium und frischer Kaltwasserfisch auch anderswo zu bekommen ist. Und die Überfischung: Ja, die ist ein Problem, wenn man hochwertigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige