Donnerstag lacht

Medien | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

FERNSEHEN Mit intelligenter Satire retten "Die 4 da", Alfred Dorfer oder "Kaiser" Robert Palfrader das Image des ORF. Aus den natürlichen Feinden Kabarett und Fernsehen wurde ein Erfolgsteam.

Am Donnerstag dieser Woche geht im ORF schon wieder eine neue Castingshow auf Sendung. In "Österreichs kleinster Mann" wird jener Bürger ermittelt, der den von Politik und Boulevardmedien umworbenen "kleinen Mann" am besten verkörpert. Im Unterschied zu "Starmania" oder "Dancing Stars" ist die neue Show allerdings nicht ernst gemeint: Es handelt sich um die erste von neun neuen Folgen der Satirereihe "Die 4 da". Die von den vier Kabarettisten Rupert Henning, Thomas Maurer, Florian Scheuba und Erwin Steinhauer gestaltete Serie bleibt auch in der zweiten Staffel ihrem Prinzip treu, in jeder Folge ein neues Format zu parodieren. "Österreichs kleinster Mann" ist zwar ein Beispiel dafür, dass das Konzept nicht immer aufgeht; die Theorie ist hier - wie schon in manchen Folgen der im Vorjahr gesendeten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige