Interview Rudolf Leopold

"Gutgläubig und ehrlich erworben"

Kultur | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

Der 82-jährige Sammler Rudolf Leopold äußert sich zur Diskussion über eine etwaige Restitution einiger in seiner Sammlung befindlichen Gemälde von Albin Egger-Lienz und über die arisierte Villa, in der er heute wohnt. An dem Gespräch nahm auch der Historiker Robert Holzbauer teil, der im Leopold Museum für Provenienzforschung zuständig ist.

Falter: Ist in dieser Ausstellung die Provenienz der Bilder geklärt?

Robert Holzbauer: Soweit es die Bilder aus dem Bestand des Leopold Museums betrifft, haben wir die Provenienzen so gut es geht erforscht. Es gibt vier Gemälde, die in den letzten Jahren irgendwie in Diskussion gestanden sind. Ich habe in die Pressemappe eine ausführliche Provenienzdarstellung zu diesen Gemälden gelegt.

Was die Leihgaben aus Lienz betrifft: Müssen die Osttiroler Angst haben, dass ihre Bilder als Raubkunst beschlagnahmt werden?

Holzbauer: So weit ich weiß, gibt es für das Museum in Bruck einen ausführlichen Provenienzbericht von Kirschl und Kofler, der 2002

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige