Neue Platten

Kultur | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

POP

Joe Jackson: Rain

Rykodisc

Das Letzte, was man von New-Wave-Grenzgänger Joe Jackson gehört hat, ist, dass er sich gegen die Nichtraucherregelungen in England beschwert hat. Inzwischen ist der Sänger und Pianist samt Mitstreitern Graham Maby (Bass) und Dave Houghton (Schlagzeug) nach Berlin übersiedelt. Dort darf man mittlerweile auch nur mehr im Freien rauchen - im Booklet sieht man drei ergraute Herren vor einer Currywurstbude sitzen -, dafür regnet es fast so oft wie zuhause. Joe scheint's zu inspirieren: "Rain" ist seine zwingendste, weil am lässigsten swingende Songsammlung seit vielen, vielen Jahren. S. F.

Live am 21.3., 20 Uhr, im Birdland.

POP

Los Campesinos!: Hold On Now …

Wichita/Universal

Wie aus dem Lehrbuch des Indiepop kommen Los Campesinos! daher, vom polyglotten Bandnamen über die Glöckchen und den Chorgesang bis zu den ausgetüftelten Songtiteln ("This Is How You Spell, Hahaha, We Destroyed the Hopes and Dreams of a Generation of Faux-Romantics"). Doch, Überraschung:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige