Fragen Sie Frau Andrea

Ist Salzburg Köln?

Stadtleben | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

Liebe Frau Andrea,

in den Autowerbungen, die ich in Zeitschriften sehe, befindet sich immer ein S an erster Stelle der Nummerntafel. Weiters fällt mir auf, dass in deutschen Pendants eine Kölner Nummerntafel auf den Pkws angebracht ist. Benutzen Autofirmen vielleicht immer das Kennzeichen der viertgrößten Stadt des Landes? Wenn ja, warum? Mit der Hoffnung auf eine befriedigende Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen, Björn Kosjak, per Elektrobrief

Lieber Björn,

tatsächlich sind Salzburg und Köln jeweils die viertgrößten Städte Österreichs und Deutschlands. Sie sind auch beide Erzbistümer, noch dazu uralte. Auf die Gestaltung von Autowerbungen hat das allerdings keinen Einfluss. Die Nummerntafeln in deutschen Anzeigen nehmen auf die Werkssitze der jeweiligen Marken Bezug. Porsches fahren also in germanischen Kraftfahrwerbungen stets mit dem Stuttgarter S auf. Auch Mercedes, der andere Autokonzern aus der Schwabenhauptstadt, hält das so, während bayerische Motorwagen mit dem Münchner M, Audis mit dem Ingolstädter IN und Volkswagen mit dem sperrigen WOB für Wolfsburg durch die Anzeigenseiten düsen. Das Kölner K hat andere Gründe: Bereits in den Anfängen hatten die meisten Autobauer ihre Fabriken oder Niederlassungen am Rhein - die Ford-Werke gelten heute noch als größter Arbeitgeber Kölns. Auch Toyota, Volvo, Citroën und Renault haben ihre Deutschlandzentralen in der Jeckenstadt. Das Salzburger S hat ähnlich simple Gründe: Die Stierwaschernummer tragen heimische Werbeautos nicht wegen der betuchten Festspielklientel, sondern weil die meisten Autokonzerne ihre Österreich-Niederlassungen an der Salzach haben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige