Sideorders

Platten & Teller

Stadtleben | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

Hintergrundmusik ist ja generell eher ein Missverständnis. Gegen Vordergrundmusik, noch dazu von interessanten Menschen kompiliert, kann man indes nur schwer etwas haben. Etwa hier:

Deli, 4., Naschmarkt, Stand 421-436, Tel. 585 08 23, Mo-Sa 8-1 Uhr.

Immer noch einer der ersten Szeneschuppen am Markt: Nette türkisch-amerikanische Deli-Mischung, Plattenauflage Di, Do-Sa auch schon zu bürgerlichen Zeiten.

Motto, 5., Schönbrunner Straße 30, Tel. 587 06 72, So-Do 18-2, Fr, Sa 18-4 Uhr, www.motto.at

Auch immer noch frisch: zeitgemäße Szeneküche bis spät in die Nacht. Musik sowieso, aufgelegt wird von Mittwoch bis Samstag.

Bluebox, 7., Richtergasse 8, Tel. 523 26 82, Mo 17-2, Di-Do, So 10-2, Fr, Sa 10-4 Uhr, www.bluebox.at

Die Mutter aller DJ-Lokale mit kulinarischem Nebeneffekt. Erfinder des urbanen Alltagsfrühstücks, mehrmals pro Woche DJs.

Europa, 7., Zollerg. 8, Tel. 526 33 83, tgl. 9-5 Uhr, www.hinterzimmer.at

Immer noch ziemlich frisches Achtzigerjahre-Szenelokal; bietet gleiche Küche wie damals in seinem "Hinterzimmer", allerdings ziemlich zeitgenössische Musik.

Comida, 1., Stubenring 20, Tel. 512 40 24, Mo-Fr 11-1, Sa, So 18-1 Uhr, www.comida.at

Karibiklifestyle, mediterran-exotisches Essen. Räumlich getrennt der "Red Room", in dem an einigen Tagen aufgelegt wird.

WEIN - Garganega? Das ist die Hauptsorte des Soave, bekannt als durchsichtiger Dünnwein aus der Pizzeria, der niemandem wehtut. Dass man mit dieser Sorte auch anders kann, zeigt das dynamische Weingut Ca' Rugate aus dem Veneto, das dort aus Garganega nämlich seinen unglaublichen "Bucciato" keltert, der im aktuellen Slowfoodführer "due bicchieri" ausgefasst hat: mandeliger, röstig-fruchtiger Duft, streng am Gaumen, hart, aber gerecht. Ein Superwein.

Preis: E 10,90; Bewertung: 5/5 (großartig), bei Spezerei, 2., Karmeliterpl. 2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige