Tier der Woche

Rinnsal

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

Normalerweise finden sich Artikel über Inkontinenz nur in medizinischen Fachblättern oder Zeitschriften mit einer Zielgruppe 60 plus. Doch diese Headline war offenbar zu schön, als dass sie vom Rest der Medienwelt ignoriert werden konnte: "Stöckelschuhe können Inkontinenz vorbeugen". Vom Spiegel abwärts wurde der Leserbrief einer italienischen Urologin in einem wissenschaftlichen Journal ausgiebig kommentiert. Die Forscherin wollte in einer Studie herausgefunden haben, dass das Tragen von Highheels den Beckenboden und damit auch die Urogenitalmuskulatur trainiert. Die sogenannte Yellow Press (sorry, zwanghafte Witzelei) ignorierte den Teil mit der Harnzurückhaltung und schwallte: "Absätze machen sexy und verbessern das Sexleben." Offenbar sprudelte es bei der Recherche nicht so heftig, denn eigentlich hatte Maria Cerruto von der Universität Verona nur auf eine andere Publikation geantwortet, in welcher der schwedische Wissenschaftler Jarls Flensmark eine eher krude Theorie über


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige