Fest im Sattel

Kultur | Tiz Schaffer | aus FALTER 08/08 vom 20.02.2008

POP Mit seinem Grazer Label "Rock is Hell" versammelt Jochen Summer eigenwillige Exemplare der Pop-Avantgarde in einer limitierten Vinyl-Single-Box.

Jochen Summer strampelt sich ab. Nicht nur für sein Label, sondern auch für sein Leben. Er ist Radprofi. Gerade ist er von einer mehrwöchigen Tour aus Frankreich zurückgekommen. Sein Team nennt sich zwar gemütlich "Elk Haus", sorgt aber für Summers ökonomisches Überleben. "Ich kann mir auch noch was auf die Seite legen", erzählt er. Damit das die nächsten Jahre so bleibt, muss Summer fleißig trainieren. Zuletzt auf Mallorca. Die letzten fünf Wochen war er gerade mal eine Woche zuhause. Die geht dann für das Label und die Freundin drauf. Eigentlich umgekehrt. "Wäre fein, wenn ihr Freundin vor Label schreiben könntet", sagt er und lacht.

Vor fünf Jahren hat Summer im südsteirischen Diepersdorf das Label Rock is Hell gegründet. Somit ist der Dreißigjährige Radprofi und Labelbetreiber. Der Hang zu diesem ungewöhnlichen Berufs-Mix


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige