wie sicher ist die uni?

Extra | Stefanie Platzgummer | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

In den USA gehören Metallschleusen und bewaffnete Wachmänner zu den Sicherheitsstandards von Universitäten. Und wie sieht es bei uns aus?

In Österreich dürfen wir uns sicher fühlen. Ich sehe das Gefährdungspotenzial, das es in anderen Ländern gibt, hier nicht", sagt Herbert Dagott, Securitymanager und Brandschutzkoordinator der Universität Wien. Schlägereien und Überfälle sind hier kein Thema und auch der Vandalismus hält sich in Grenzen. "Hin und wieder wird schon etwas besprüht, aber es bewegt sich im normalen Rahmen einer Großstadt."

In der Hauptuni gibt es keine Überwachungskameras, doch seit Dezember letzten Jahres sorgt ein Sicherheitsteam für den Schutz im historischen Gebäude. "Es kommt schon einmal vor, dass jemand in einen Hörsaal kommt und die Vorlesung stört. Dann bittet das Sicherheitspersonal die Person, das Gebäude zu verlassen. Im Grunde darf jeder ein- und ausgehen. Schließlich ist die Universität ein öffentliches Gebäude. Jeder hat das Recht, hierher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige