Vorwort

Das ist Brutalität

Vorwort | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

Schon jetzt sind grüne Nervenstränge überstrapaziert, und es ist noch lang nicht vorbei. Bis Ende der Woche soll die Entscheidung fallen, ob Schwarz-Grün in Graz miteinander können. Die Distanz zwischen den beiden Parteien ist doch um ein Vielfaches größer als von etlichen Medien vermittelt - derzeit steht es Fifty-Fifty. Ein harter Brocken ist die Basis. "Ich bin klar gegen eine Koalition", sagt der Grüne Neo-Bezirksrat Gerald Kuhn. Er sitzt auch in der Delegiertenversammlung, die ihren Sanktus geben muss. Dort sei seit Beginn der Verhandlungen "die Zahl der Ängstlichen gestiegen". Dass die erforderliche Mehrheit zustandekommt, dafür traut sich derzeit auch die Parteispitze nicht die Hand ins Feuer zu legen. Zu sehr besteht der Eindruck, die ÖVP suche sich mit netten Worten, aber möglichst unverbindlich durch die Verhandlungen zu lavieren.

Auch das Grüne Verhandlerteam wirkt desperat bezüglich der Frage, ob es sich trauen darf. Die ideologischen Unterschiede sind gewaltig.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige