Aus einer anderen Welt

Politik | Stefan Apfl / Kaliqan | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

FALL ZOGAJ Der letzte Besuch im trostlosen Alltag der abgeschobenen Familie Zogaj ist drei Monate her. Wie geht es ihr heute?

Langsam fährt der blaue BMW den holprigen Feldweg hinauf, vorbei an abgemagerten Hunden, die durch Müllberge streunen, vorbei an barfüßigen Kindern, die dem Wagen mit großen Augen nachsehen. Hier, im Westen des Kosovo, ist ein BMW ein Gefährt aus einer anderen Welt. Diese Welt heißt Österreich. "VB" für Vöcklabruck steht auf dem Nummernschild. Hinter dem Lenkrad sitzt Dzevat Zogaj, der Vater von Arigona.

Er steuert den Wagen auf einen Rohbau zu, der auf dem Hügel über der Kleinstadt Peja steht. Der Weg hierher ist ein erster Schritt vorwärts, nachdem ÖVP-Innenminister Günter Platter die Familie im September vom oberösterreichischen Frankenburg zurück ins kosovarische Dorf Kaliqan und somit zurück an den Start geschickt hat.

Fünf Monate sind seither vergangen. Drei Monate ist der letzte Besuch des Falter bei der Familie her. In Kaliqan gab es damals


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige