Media-Mix

Medien | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

Pauschale für Musikdownloads Obwohl immer mehr Musik konsumiert wird, ist der österreichische Musikmarkt 2007 um weitere sieben Prozent geschrumpft. Insgesamt wurden im Vorjahr 201 Millionen Euro für Musik ausgegeben. Während der Umsatz mit CDs sank, wuchs der digitale Musikmarkt im Vorjahr um 14 Prozent. Insgesamt wurden mit Angeboten wie lizenzierten Musikdownloads oder Handyklingeltönen zehn Millionen Euro erwirtschaftet. Die Musikwirtschaft vermutet, dass weniger Musik online gekauft als bei nichtlizenzierten Tauschbörsen heruntergeladen wird.

Nachfolger für DVDs Wer einen HDTV-tauglichen Fernseher zuhause hat, will auch hochauflösende Filme anschauen. Doch DVDs bieten nicht genügend Speicherplatz, um Filme in höchster Schärfe wiedergeben zu können. Bis vor kurzem kämpften HD-DVD und Blu-Ray um die Nachfolge der DVD. Beide Datenträger schauen ähnlich aus wie eine DVD, bieten aber mehr Speicherplatz. So passen auf eine Blu-Ray-Disc bis zu fünfzig Gigabyte an Daten, auf die HD-DVD hingegen dreißig. Nun hat Blu-Ray den Formatstreit für sich entschieden: Toshiba, die bisher treibende Kraft hinter HD-DVD, stellt seine HD-DVD-Produktion ein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige