Der Kümmerer

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

THEATER Seit mehr als zwanzig Jahren ist Gerhard Blasche Generalsekretär des Burgtheaters. Man kann auch "Seele" zu ihm sagen.

Wenn Gerhard Blasche vor den Vorhang des Burgtheaters tritt, bedeutet das nichts Gutes. Blasche ist der Überbringer der schlechten Nachrichten. Wenn eine Vorstellung wegen eines Unglücks nicht oder nicht wie geplant stattfinden kann, ist es meist er, der das dem Publikum schonend beibringen muss. "Blasche hat eine geniale Gabe", lobt Burgtheaterdirektor Klaus Bachler. "Er kann Menschen, die eine Vorstellung sehen, die sie gar nicht sehen wollten, das Gefühl vermitteln, damit ihr Lebensglück zu machen."

Am vergangenen Freitag wurde Gerhard Blasche zum Ehrenmitglied des Burgtheaters ernannt. Die seltene Auszeichnung - derzeit gibt es nur acht lebende Ehrenmitglieder - hat er sich redlich verdient. Offiziell ist Blasche, den viele Bühnentechniker respektvoll mit "Herr Direktor" anreden, "künstlerischer Generalsekretär"; tatsächlich verkörpert er seit mehr als


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige