Wieder am Markt

Es lebe die Fischleber!

Stadtleben | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

Der Seeteufel alias Angler ist - rein vom Ästhetischen her - ein entsetzlicher Fisch. So hässlich ist der Tiefseebewohner, dass ihn die Fischer früher oft wieder über Bord warfen oder selbst essen mussten, weil er nicht zu verkaufen war. Das hat sich mittlerweile geändert. Weiterer Nachteil: Etwa zwei Drittel des Fisches sind sein furchterregender Kopf, nur ein Drittel der köstliche, weiß- und festfleischige, grätenfreie Körper. Und der Seeteufel hat auch eine Leber, die man wiederum in Spanien kocht und in Dosen füllt: zarter Biss, irgendwie leicht, sowohl feine Fisch- als auch Lebernoten, nussige Aromen - sehr interessant. Idealerweise gut gekühlt auf Toast, Fleur de Sel drauf, der Hersteller empfiehlt auch die Kombination mit Artischocken.

Higado de Rape, 125 g um € 5,90 bei Spezerei, 2., Karmeliterplatz 2


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige