Sideorders

Real China

Stadtleben | aus FALTER 09/08 vom 27.02.2008

Die zahlreichen chinesischen Küchen haben es - trotz großer Verehrung durch eine kleine Gruppe Authentizitätsverliebter - in Wien nicht ganz leicht: Zutatenbeschaffung, Nahrungsmittelgesetz und geringe Akzeptanz außerhalb der chinesischen Community machen es schwer, hier wirklich chinesisch zu essen. Hier klappt das einigermaßen gut.

Xin-Ya, 15., Sechshauserstraße 99, Tel. 892 60 88, tägl. 11.30-14.30, 18-23.30 Uhr.

Einer der heißesten Tipps für sehr, sehr authentische Chinaküche, wenngleich nicht besonders regional eingeschränkt. Auch hier wird Hot Pot vom Feinsten serviert.

Koi, 4., Rechte Wienzeile 33, Tel. 907 69 61, Mo-Fr 17-24, Sa, So 11-24 Uhr, www.koi-asia.at

Peking-Ente und Dim Sum, die das herkömmliche Angebot bei weitem übertreffen. Mitunter sehr, sehr exotische Sachen, toll!

Grill Imbiss Haus Hongkong, 6., Köstlergasse 16/6, Tel. 586 64 94, tägl. 12-15, 18-24 Uhr.

Wahrscheinlich Wiens einziges Restaurant, in dem die berühmt-berüchtigte Kanton-Küche (Südchina) doch bedeutend wahrhaftiger ausgelegt wird als beim Chinesen ums Eck. Anspruchsvoll.

Ming Yuan, 5., Wiedner Hauptstraße

131, Tel. 545 23 46, tägl. 11.30-15, 17.30--23.30 Uhr.

Westchinaküche, die von Fernost-Spezialisten besonders geschätzt wird, auf hohem Niveau und mit starkem Authentizitätsgrad.

WEIN - Eduard und Stephanie Tscheppe, Weinguts-Sohn aus der Südsteiermark und Taubenkobel-Tochter, übernahmen im Vorjahr das Weingut Oggau, renovierten und investierten, stellten auf biodynamisch um und erdachten ein eigenwilliges Weinlinien-Konzept: Vornamen und Cuvées statt Rebsorten und Lagennamen: Der Rosé "Winifred" ist jedenfalls ein besonders schöner, cremig, fruchtig, geschmeidig.

Preis: E 11,13; Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige