Hauptsache glücklich

Extra | aus FALTER 10/08 vom 05.03.2008

Was ist für mich das richtige Studium? Was darf ich von der Hochschule erwarten? Und wie komme ich danach zu einem Job, den ich auch will? durst zeigt, wo es langgeht

"Ein humanoider Roboter, 120 Zentimeter hoch. Sein Haupttalent ist Fußballspielen, er kann aber auch militärisch eingesetzt werden." Wenn Ahmad Byagowi von seiner Doktorarbeit spricht, klingt das, als würde ein Kind von seinem neuen Lieblingsspielzeug erzählen. Und seine Augen leuchten dabei. Seit der 25-jährige Robotik-Student einen Schraubenzieher halten kann, zerlegt er Elektrogeräte und versucht sich an eigenen Konstruktionen.

Das hat er jetzt an der Technischen Universität Wien professionalisiert. Hier lebt er seinen Kindheitstraum aus - und macht damit aus Sicht der Studienberatung alles richtig: "Das Wichtigste ist, sich darüber im Klaren zu sein, dass man mit dem, was man studiert, wahrscheinlich einen Großteil seines Lebens verbringen wird." Antonia Baumgarten ist in der ÖH die Referentin für Studienberatung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige