Arlen in Wien

Kultur | aus FALTER 10/08 vom 05.03.2008

Im Jahr 2005 nutzten Künstler erstmals das aufgelassene Kaufhaus Osei in Ottakring für eine Ausstellung. Erst mehrere Zufälle und viele Recherchen brachten die Geschichte der 1938 enteigneten jüdischen Familie Dichter ans Licht. Im Vorjahr befassten sich zwei Ausstellungen der unter dem Label Grundstein versammelten Künstler mit dem Schicksal der ehemaligen Warenhausbesitzer. Nun hat der Ottakringer Bezirksrat Heinrich Schneider zusammen mit den Grundstein-Künstlern das Projekt "Säulen der Erinnerung" initiiert. Drei Litfaßsäulen mit künstlerisch gestalteten Plakaten werden am Yppenplatz die NS-Zeit thematisieren. Die Eröffnung findet am 8. März, 10.30 Uhr, im Beisein von Edith Arlen Wachtel und Walter Arlen, den Enkeln des Kaufhausgründers Leopold Dichter, statt. Um 18.30 wird in der Brunnenpassage am Yppenplatz der Film "Hakoah Lischot" über den jüdischen Sportclub Hakoah gezeigt. Am 9. März, 14.05 Uhr, bringt Ö1 eine Sendung mit Walter Arlen. Das Jüdische Museum veranstaltet am 12. März, 18.30 Uhr, ein Gesprächskonzert mit Kompositionen von Walter Arlen.

Information unter: www.sammlungdichter.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige