Träumen im Bus

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 10/08 vom 05.03.2008

MUSIK Weltberühmt in Österreich? Das Linzer Rocktrio Valina ist hierzulande ein ewiger Geheimtipp, dafür genießt es international Respekt.

Die Fahrerei ist natürlich manchmal anstrengend." Ansonsten hat Anatol Bogendorfer weder Lust noch Grund zu klagen. Der 28-jährige Oberösterreicher lebt als Sänger und Gitarrist von Valina seit rund zwölf Jahren seinen Traum vom Musikantentum. Nicht die "Neue Österreicher"-Variante mit Plakatwänden an Bushaltestellen, sondern das echte Musikerleben, das einen im Bus quer durch Europa führt.

Mitunter geht die Reise sogar bis in die USA, ins Mutterland des Hardcore und von intensiven Alternative-Bands wie Fugazi oder Shellac, von denen Valina ihre Inspiration bezogen haben. Ihr neues, drittes Album, "a tempo! a tempo!", haben Bogendorfer, Anselm Dürrschmid (Drums) und Florian Husbert Huber (Bass) wie bereits den Vorgänger "Vagabond" (2003) in Chicago bei Shellac-Mann und Sound-Guru Steve Albini aufgenommen. "Ein Highlight", so der enthusiasmierte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige