In Teufels Küche

Stadtleben | Florian Obkircher | aus FALTER 10/08 vom 05.03.2008

STADTMENSCHEN Das Szenepaar Mel Merio und Christopher Just hat es nach New York gezogen.

Ursprünglich wollten wir ja Hamburger essen gehen. Das hätte ganz gut zu dem gepasst, was Mel Merio und Christopher Just vorhaben. Wenige Stunden nach dem Treffen machte sich das Wiener Szenepaar nämlich auf nach New York - mit zwei One-Way-Tickets und großem Gepäck. Dass man sich doch im burgerfreien Point of Sale im Freihausviertel traf, hat damit zu tun, dass die nahe Wohnung der beiden noch nicht ganz ausgeräumt war und Merio noch ein letztes Mal in den Genuss von Spinatknödeln kommen wollte. "Wer weiß, ob ich die noch so ohne weiteres auf dem Menü finde." Eine Spur von Wehmut lag da schon in der Luft.

Im Gespräch lässt das Paar aber keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Umzug nach New York langgehegte Träume wahrmacht. Lediglich ihre Freunde, die Oma und den gspritzten Apfelsaft werde die Modedesignerin, Fernsehmoderatorin und Sängerin Mel Merio im Big Apple vermissen, sagt sie. "Natürlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige