Recht auf Rausch


Matthias Dusini
Extra | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

DROGEN Hans-Christian Dany erzählt die subkulturelle, künstlerische und militärische Verwendung von Amphetaminen im 20. Jahrhundert nach, eine Praxis, die längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist.

Der deutsche Terrorist Andreas Baader, Vietnam-GIs, die Rockikone Elvis Presley, Popkünstler Andy Warhol und der Science-Fiction-Autor Philip K. Dick wussten die Vorzüge einer chemischen Verbindung zu schätzen, die vor hundertzwanzig Jahren vom rumänischen Chemiker Lazar Edeleanu entdeckt und unter dem Namen Amphetamin populär gemacht wurde. Nach dem Eintritt in den menschlichen Stoffwechsel wirkt Amphetamin auf das zentrale Nervensystem, und es hängt von seinem Gebrauchszusammenhang ab, ob es als Medikament oder Rauschmittel wahrgenommen wird. In seinem Buch "Speed - Eine Gesellschaft auf Droge" setzt sich der Hamburger Künstler und Autor Hans-Christian Dany mit den Anwendungen von Amphetamin, aber auch von ähnlichen Wirkstoffen wie Kokain und LSD auseinander; er verabreicht

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige