West Wing

Der Straßenfeger

Medien | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

"West Wing" ist eine Produktion des Fernsehsenders NBC, erfunden und geschrieben von Aaron Sorkin. Die Serie lief von 1999 bis 2006 in sieben Staffeln. Sie war ein verlässlicher Straßenfeger und wurde mit Preisen überhäuft. Mehrere politische Insider wirkten am Drehbuch mit: Etwa Clintons Pressesprecherin Dee Dee Myers oder Bush-Berater Marlin Fitzwater.

Die Serie spielt im Westflügel des Weißen Hauses, wo der Präsident und sein engster Mitarbeiterstab residieren. Präsident ist der Demokrat Jed Bartlet (Martin Sheen). Dessen Frau Abby (Stockard Channing) leidet darunter, als First Lady ihren Beruf als Ärztin nicht ausüben zu können. Die jüngste Tochter verknallt sich in einen afroamerikanischen Bürogehilfen. Pressesprecherin C.J. Cregg (Allison Janney) ist ein herber Charakter nach realen Vorbildern. Präsidentenberater Josh Lyman (Brad Whitford) entdeckt schließlich den Newcomer Matt Santos (Jimmy Smits).

Santos stammt aus einer lateinamerikanischen Einwandererfamilie und lebt in Texas. Er hat eine weiße Frau und zwei Kinder. Die parteiinternen Vorwahlen bei den Demokraten sind so knapp, dass erst spät die Entscheidung auf ihn fällt. Er geht gegen den Republikaner Arnold Vinick (Alan Alda) ins Rennen, gewinnt und macht Vinick zu seinem Außenminister.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige