Ohren auf

Markante Stimmen

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

Joss Stone, Amy Winehouse, Kate Nash - jedes Jahr geht ein neuer Stern am britischen Sängerinnen-himmel auf. Das 2008er-Modell heißt Adele - der Nachname Adkins wurde kurzerhand eingespart -, ihr Alter hat die Sängerin, Songwriterin und Multiinstrumentalistin gleich im Titel ihres Debüts "19" (XL/Edel) verewigt. Mit ausdrucksstarker Stimme widmet sie sich allerlei Herzensdingen, streift dabei Soul und Jazz und liefert zwischen fadgasfreiem Erwachsenenpop und Soundtrackanwärtern für Teenie-Fernsehserien eine selbstsichere und überzeugende Performance. Von ungefähr kommt die Aufregung um die junge Dame (Nummer eins in den britischen Charts) also nicht.

Goldfrapp haben ebenfalls ein gutes, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftiges neues Album aufgenommen. Will Gregory, der im Hintergrund agierende Maschinenparkbeauftragte des Duos, hat die extragroße Discokugel für "Seventh Tree" (Mute/Emi) im Sperrmüll entsorgt und sich einen Streifzug durch Wiesen und Wälder verordnet; Alison Goldfrapp


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige