Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

Sex

Hansi Es hat sich eine wahre Pokermanie ausgebreitet. Da werden professionelle Dealer nachhause bestellt, samt Tisch und Spielkarten, ein Hauch von Las Vegas fürs Wohnzimmer quasi. Eine aufgeweckte Pokerrunde spielte nicht um die gesetzlich erlaubten Cents, sondern um ihre Kleidung, man bewahrte sein Pokerface oft recht spärlich bekleidet. Kürzlich jedoch gab es einen kleinen Skandal: Ein Betrüger war unter ihnen! Ein ehrloses Individuum, wir nennen es Hansi, spielte absichtlich so schlecht, dass es sofort nackig war und sich dann mit kaum verhohlenem körperlichem Vergnügen von den anderen Spielern und vor allem Spielerinnen anglotzen ließ. Was für ein intimes neues Betätigungsfeld für einen Exhibitionisten. Aber: Man war tolerant. Sie drehten für Hansi den Spieß um, er musste also nackt beginnen und sich dann im Laufe des Abends ankleiden. Der Undankbare kommt aber jetzt nicht mehr zu den Spielen. Er steht jetzt lieber wieder im Stadtpark rum, bemäntelt, mit drunter nix.

Heidi List

Fussball

Der Panini-Skandal Wir unterbrechen den Fußball-Sprachkurs für eine wichtige Mitteilung: Panini hat den EM-Kader bekannt gegeben! Die Hersteller der beliebten Pickerlsammelalben haben das Problem, dass sie schon Monate vor Bekanntgabe der Kader bestimmen müssen, welche Kicker ein Pickerl kriegen. Vorige Woche wurde bekannt, dass Rapid-Tormann Helge Payer im Panini-Album zur EM 2008 kein Leiberl haben wird. Obwohl ein Einsatz des unsicheren Goalies tatsächlich unwahrscheinlich ist, wittert Österreich allen Ernstes einen "Skandal". Damit nicht genug: Laut Österreich wurden von Panini auch Ivica Vastic und Paul Scharner "aus dem Kader geworfen" - bei zwei Spielern, die derzeit gar nicht zu Hickersbergers Kader gehören, eine verwegene Ansage. Da staunt der Fachmann, und der Laie wundert sich: Ist Fellners Sportredaktion wirklich so blöd - oder tut sie nur so?

Wolfgang Kralicek


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige