Werdet erwachsen!

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

GESELLSCHAFT Sie tragen Snoopy-T-Shirts, nuckeln Fruchtbrei und in ihren Betten wohnen Stofftiere: die "Kidults" konsumieren gegen das Altwerden. Was für ein Irrtum!

Hello Kitty heißt das weiße Comickätzchen mit roter Schleife am linken Ohr. Erfunden hat es in den Siebzigerjahren die japanische Firma Sanrio. Zum Glück hat man damals vergessen, der Figur einen Mund zu geben. Hätte Kitty nämlich einen Mund, müsste sie sich beschweren. Zum Beispiel darüber, dass sie in den letzten dreißig Jahren komplett von ihrer eigentlichen Zielgruppe wegentwickelt wurde. Statt kleiner Mädchen freuen sich heute vor allem Frauen um die Dreißig über Produkte mit dem Kätzchenlogo. Sie tragen rosa Plüschpantoffeln, Pullis oder Pyjamas mit der herzigen Hallokatze drauf. Und sie befinden sich dabei in bester Gesellschaft.

"Kidults" nennen Marketingfachleute Erwachsene, die sich trotz ihres Alters an Produkten für Kinder erfreuen. Die Bezeichnung verbindet "Kids" und "Adults", Kinder und Erwachsene,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige