Tier der Woche

Putzig

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

Eine Geißel der zivilisierten Menschheit und stete Bedrohung der hygienischen Standards sind Toiletten. Genauer gesagt, liegt das Problem nicht bei der Toilette an sich, sondern vielmehr am Umstand, dass sich Menschen danach nicht die Hände waschen. Auf der Interscience Conference of Antimicrobial Agents wurden dazu schmutzige Fakten präsentiert: Obwohl bei einer telefonischen Umfrage 95 Prozent der Befragten behaupteten, sich auf öffentlichen Toiletten immer die Hände zu waschen, tat das ein Drittel der Klogänger bei versteckten Erhebungen nicht. Infektionskrankheiten, Seuchen, Bevölkerungsrückgang, das alles können mögliche Folgen sein. Und. Noch schlimmer sind jene Händewäscher, die sich dann nicht richtig abtrocknen und so ein tausendfach höheres Risiko tragen, zur manuellen Bakterienbrutstätte zu werden. Auch hier legen saubere Zahlen eine unbequeme Wahrheit offen: 78 Prozent gaben zu, dass ihre Hände nicht trocken sind, wenn sie die Toilette verlassen. Wer ist schuld?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige