Michael Muster

Der Schein trügt

Kultur | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

Lebt und arbeitet in Graz. Schön, das von Michael Schuster behaupten zu können. Geboren wurde er 1956. Das nur zu Ihrer Information. "For your Information" (Eröffnung am 14.3., 19 Uhr; bis 18.5.) nennt sich auch die Personale, die die Grazer Neue Galerie dem Konzeptkünstler widmet. Seine Schwerpunkte: Fotografie und Wirklichkeitswahrnehmung.

Nichts ist so, wie es scheint. Realität ist Ansichtssache. Das sind, grob gesprochen, die Mantras in Schusters medienreflexiven Arbeiten. Das ist leicht gesagt, wird aber von Schuster mit viel konzeptuellem Gewicht umgesetzt. Soviel ist sicher: Schon 1993 hat sich der Künstler in einer Personale im MUMOK Wien wegweisend positioniert. Viele der Arbeiten, die in der damaligen Ausstellung zu sehen waren, werden als Wiedergänger in der Neuen Galerie auftauchen. Teilweise modifiziert oder weitergedacht. Von "ganz anderen Möglichkeiten" spricht Schuster, wenn er an die neuen technischen Mittel denkt. Von den Kuratoren Peter Weibel und Elisabeth Fiedler


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige