Macht Platz, Fahrrad kommt!

Stadtleben | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 11/08 vom 12.03.2008

RADELN Noch ist Graz ein Radfahr-Fleckerlteppich, künftig will sich die Stadt mit Salzburg um den Titel Radlerhauptstadt raufen. Die Biker-Elite in Gestalt zweier "Veloblitz"-Boten erklärt, wo es künftig langgehen muss.

Graz, Mur-Hauptbrücke, gegenüber dem Kunsthaus. "Meister Propper" und "Zappa" in ihren "Veloblitz"-Monturen lehnen sich auf ihre Räder. "Zum Beispiel da", deutet Meister Propper, "weiß man nicht, wie man richtig fahren soll". Wer nach der Hauptbrücke die Straße Richtung Südtiroler Platz quert, fühlt sich fehl am Platz, egal wie er es macht: Das Schild weist auf den Gehweg vor dem Kunsthaus. Nur: Dort wuseln Fußgänger, Menschen schieben Kinderwägen, Straßenbahnen bleiben stehen, Leute springen raus und laufen los, ohne links und rechts zu schauen. So wie jene, die die Drehtür des Kunsthauses ausspuckt. Wer sich hier mit dem Rad durchschlängelt, fängt schon mal ein paar Flüche. Wer aber auf die Tramschienen ausweichen will, weiß oft nicht, wohin sich so


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige